Totenköpfl IV+, Ebensee (Höllengebirge) 4.7. 2016

Eine (noch) kurze Route (4 SL) in herrlicher Umgebung oberhalb des Langbathsees,  eine Mischung aus Sportkletterroute mit alpinen Touch. Das Gestein ist nicht immer fest (beim legen eines Keiles verabschiedete sich gleich ein ganzer Felsbrocken), die Tour ist aber, besonders an den Schlüsselstellen gut mit BH abgesichert. Dadurch ist auch die Orientierung einfach. Nach Regen sollte man ob der nordseitigen Ausrichtung doch 2 Tage zuwarten. Wir haben nur 1 Tag gewartet, und sind halt dann stellenweise im nassen Fels geklettert, war aber auch kein größeres Problem.

Die erste SL (ab den Tibeterfahnen die Bachtbett ähnliche Mulde hinauf) geht man seilfrei und kann noch nicht wirklich als SL bezeichnet werden. Für die weiteren 4 SL kann man 1 1/2 bis 2 Std. veranschlagen, das geht also an Sommertagen auch schnell mal am späteren Nachmittag. Interessant wird die Tour dann, wenn sie, wie von den Erschließern geplant, bis ganz hinauf auf's Totenköpfl führt. Das könnten dann schon 20 SL werden und hätte vermutlich das Zeug zum Klassiker.

Zustieg: Vom Parkplatz Langbathsee über das Brückerl des Seeabflusses 200 m zur Forststraße. Auf dieser dann links bis sie sich teilt. Links gehts weiter zum Gasthaus Kreh, geradeaus Richtung Totenköpfl. Bei der ersten Kehre kann man abkürzen und einen schwach ausgepägten Pfad gerade hinauf folgen, bis wan wieder auf die Forststraße stößt. Dieser ca. 500 m folgend, bis sie sich wieder teilt. Dem linken Forstweg weitere ca. 500 m folgen, bis dann rechts ein Ziehweg der in einen Steig übergeht, abzweigt. Man sieht hier bereits Steinmänner, die den Weg zum Totengraben markieren. Zuletzt ist die orografisch gesehen linke Seite des Bachbettes zu nehmen. Den Pfleiler sieht man schon gut. Die erste richtige SL beginnt bei einem Haken mit Repschnur. Vom Parkplatz sind jedenfalls 60 min einzuplanen.

Abstieg: MIt zumindest 55 m Doppelseil 3 x abseilen, wobei der letzte Abseilstand nicht direkt in der Kletterroute liegt, sodern unterhalb des Standes 'weißer Pfleiler' in einer Rinne. Von dort kommt man in das Gehgelände. Das Abzeihen geht problemlos, auf Steinschlag achten! Alle Abseilstände sind gebohrt und die Haken mit Ketten verbunden.

Material: zumindest 55 m Halbseile, 10 Exen, Helm. Keile oder Friends sind nicht wirklich nötig, da gut mit BH abgesichert.

Topo:http://www.bergsteigen.com/klettern/oberoesterreich/salzkammergut-berge/totenkoepfl-unterer-nordpfeiler

 

 

 

 

Traunstein 2012; Route Kaffee & Kuchen
Traunstein 2012; Route Kaffee & Kuchen
Klettern im Yosemite
Klettern im Yosemite